Mein Ziel: Menschen in Bewegung bringen!

Selbst-Motivation ist aber nicht immer einfach.
Gerade im Winter, wenn es draußen schon dunkel und kalt ist,
betritt ein alter Bekannter die Bühne: ,,Der innere Schweinehund.“

Der 5-Minuten-Start-Trick ist eine wirkungsvolle Methode,
um diesem ,Schurken‘ Einhalt zu gebieten.

Probiere es einfach mal aus!

Christoph Hain
akad Mentalcoach

Was den inneren Schweinehund so richtig munter macht ist NICHT die Bewegung, das Wandern, das Laufen,…. (hier kannst du auch andere Tätigkeiten wie z.B. sauber machen einsetzten)an sich!

Es ist die VORSTELLUNG von der vermeintlich LANGEN ZEIT draußen in der Kälte und den damit verbundenen Emotionen (,Schmerzen‘).

Wenn wir uns aber erstmal zum Sport, zum Hinausgehen,… etc ,aufgerafft‘ haben, dann ,läufts‘ oft erstaunlich gut. Die mit der Vorstellung verbunden negativen Emotionen sind rasch weg. Ja es passiert sogar das Gegenteil: Es macht Spaß, man fühlt sich frisch und ausgeglichen,…. Wer hat sich nicht schon bei dem Gedanken erwischt: ,Bin ich froh, dass ich noch hinaus gegangen bin?‘

Genau hier ist der KNACKPUNKT – beim HINAUSGEHEN! Hier setzt der Fünf-MInuten-Start-Trick an. Und so gehts:

  1. Triff mit dir selbst und deinem inneren Schweinehund die Vereinbarung, dass du es für genau fünf Minuten heute ,versuchst‘.
  2. Solltest du nach fünf Minuten (laufen, spazieren gehen, aufräumen,….) immer noch der Meinung sein, dass heute ,nicht der richtige Tag ist‘, dann dreh um und lass den Schweinehund neben dir auf der Couch Platz nehmen.
    Wichtig ist dabei, dass du dein Versprechen gegenüber dir selbst nicht brichst.

Ich verspreche dir: Zu 90 % wirst du in Bewegung bleiben und nicht umdrehen oder aufhören. Wenn man erst einmal in Aktion ist, dann fällt es leichter und macht ,meistens‘ auch Spaß.

Mit diesem kleinen und sehr einfachen Trick überlistest du dich also selbst :).

Und jetzt liegt es an dir – Probiere es einfach mal aus!
Viel Spaß.

Christoph H.

Kommentar verfassen